com.guck:

Wir brennen fürs Theater

Die Schauspieler des inklusiven Theater com.guck thematisieren aktuelle Themen. Das Ensemble besteht momentan aus 15 Schauspielern von denen zehn eine Behinderung haben. Geprobt wird einmal pro Woche.

Der Name com.guck ist nicht nur eine Anspielung auf das Internet, sondern auch der Hinweis auf Compania, Companeros, eine Theaterkompanie. Und genau als solche sieht die Gruppe sich.

Das Theater wird gefördert von einer Trägerschaft der Lebenshilfen Trier, Trier-Saarburg und den Lebenshilfe-Werken Trier.

Die Fangemeinde ist bereits groß und verzeichnet auch prominente Mitglieder. Guildo Horn hat die Gruppe eingeladen, bei seinem Weihnachtskonzert 2011 als Walking Act aufzutreten. Für einige der Schauspieler ging es sogar bereits auf die Kinoleinwand. Sie sind Hauptdarsteller im Kinospot der Lebenshilfe Trier, der im Frühjahr und Herbst 2012 in allen Trierer Kinosälen zu sehen war.

Mit ihrem Stück „Love“ hat die damals noch unter dem Namen „Projekt 54“ bekannte Gruppe 2003 den Preis für Teilhabe, Gleichstellung und Selbstbestimmung behinderter Menschen vom damaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck erhalten.

Zu den Engagements gehören auch Eröffnungsprogramme für Tagungen oder das Aufführen von kleineren Szenen zwischen den Vorträgen. Außerdem bietet die Gruppe Theaterworkshops an.

Kontakt

Geia Cartellieri
Management, Regieassistentin und Schauspielerin
Moni Kukawka
Regie

com.guck@gmx.de

 

 

Back to Top
Sitemap