Kurze Pause von der Rundum-Betreuung

Damit Pflegenden nicht die Puste ausgeht

Wer zu Hause Angehörige mit Behinderung betreut und pflegt, weiß nur zu gut, dass dies eine Daueraufgabe an 365 Tagen im Jahr ist. Dennoch ist gelegentliche Entlastung für alle Pflegenden nicht nur unbedingt notwendig, sondern in manchen Situationen auch unvermeidbar. Wer beispielsweise krank wird oder wegen eines wichtigen Termins kurzfristig auf Hilfe bei der Betreuung des Angehörigen mit Behinderung angewiesen ist, erfährt durch unseren Familienentlastenden Dienst (FeD) Unterstützung.

Die Räumlichkeiten befinden sich in der Tagesförderstätte in der Paulinstraße. Hier stehen Koch-, Schlaf- und diverse Aufenthaltsmöglichkeiten zur Verfügung. Auch die Außenanlagen mit einer großen Spielwiese und einem Spielplatz sowie das Schwimmbad der nahe gelegenen Porta-Nigra-Schule werden gerne und viel genutzt.

Unser Team legt Wert darauf, die Familien bestmöglich zu entlasten und den ihnen anvertrauten Menschen Angebote zur Freizeitgestaltung zu schaffen sowie soziale Kontakte zu vermitteln und zu stärken.

Fest zu unserem Programm gehören Gruppentreffen, Feriengruppen während der Schulferien, Disco-, Theater- und Konzertbesuche und sportliche Aktivitäten wie Kegeln, Schwimmen oder Wandern. Auch der Besuch von Ausstellungen, Museen, Festen oder Märkten innerhalb der Region ist Teil der regelmäßigen Unternehmungen. Der FeD möchte den Menschen mit Behinderung auf diese Weise die Möglichkeit bieten, soziale Kontakte auch unabhängig von ihren Familien zu pflegen und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.  

Bei Bedarf bieten wir eine kurzfristige Notfallversorgung an.

Downloads

Flyer Familienentlastender Dienst

Dokument als PDF

Anmeldebogen Ferienfreizeit
Hier PDF herunterladen

 

Termine und Anmeldebogen
Hier PDF herunterladen

Kontakt

Familienentlastender Dienst
Paulinstraße 14
54292 Trier
0176- 79061177
Ansprechpartner: Stephan Eckes
fed@lebenshilfe-trier.de

Back to Top
Sitemap