11.05.2012

Kunstprojekt mit Laas Koehler

Tagesförderstätte

Gestern, Donnerstag den 10.05., fand in der Tagesförderstätte eine interne Eröffnungsfeier für das Kunstprojekt im eigenen Hause statt. Der Konzeptkünstler Laas Koehler setzt die Tagesförderstätte mit sieben Interventionen in Szene.

Schon am Zaun kann man Impressionen aus dem Inneren des Hauses lauschen und einen Gruß oder Glückwunsch hinterlassen. Der rote Teppich lädt ein, sich als VIP zu fühlen, und mit diesem Gefühl Richtung  Tagesförderstätte zu schreiten. Die Fahne, die am Haus weht ist eine Gemeinschaftsarbeit von allen Betreuten und Betreuern der Tagesförderstätte. Sie signalisiert, wie kunterbunt und vielfältig es im Inneren zugeht. Die Spiegelwände im Eingangsbereich des Hauses versuchen als „Transformationsweg“ die Eigenwahrnehmung der Besucher zu verändern, um sich so an die neue Umgebung anzupassen. Im Film, der Eindrücke und Impressionen aus der Arbeit einfängt wird versucht, das Wort Inklusion bedeutet.

Alle sind herzlich eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen (z.B. in Form von Glückwünschen) und in die Tagesförderstätte hineinzukommen. Die Tore sind montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.