18.04.2019

Neue Wege im Wohnbereich

Mit neuen Außenwohngruppen in zentraler Lage beschreitet die Lebenshilfe Trier neue Wege im Wohnbereich.

Im vergangenen Jahr hat die Lebenshilfe Trier ein neues Wohnangebot in der Paulinstraße in Trier Nord geschaffen. Im September 2018 sind die ersten Bewohner dort eingezogen, inzwischen wohnen dort 18 Menschen mit Beeinträchtigung.

Das Besondere: Das ist das erste Mal, dass es der Lebenshilfe Trier ermöglicht wurde, im Rahmen der 25%-Sozial-Quote im Geschosswohnungsbau Räumlichkeiten für ihre Klienten anzumieten. Wir beschreiten somit neue Wege, was die Wohnstrukturen für beeinträchtigte Menschen anbelangt. Umgesetzt werden konnte dies nur durch die Unterstützung der Unternehmensgruppe IFA (Eigentümer) und der Stadtverwaltung Trier.

Bewohnerstruktur:
13 der Bewohnerinnen und Bewohner wohnen in so genannten Außenwohngruppen, die verschiedenen Wohnheimen der Lebenshilfe Trier zugeordnet sind, und werden stationär betreut. Die übrigen fünf Bewohnerinnen und Bewohner werden ambulant durch die ambulante Wohnassistenz (AWA) der Lebenshilfe Trier betreut.