28.08.2018

20 Jahre Wohnheim Theobaldstraße

Ein guter Grund zum Feiern

Am letzten Augustwochenende feiert das Wohnheim Theobaldstraße der Lebenshilfe Trier e.V. sein 20jähriges Bestehen. Über 100 Gäste feierten bei bestem Wetter miteinander. Die Feierlichkeiten starteten mit einem von Pater Hülskamp geleiteten Wortgottesdienst und gingen anschließend über in ein buntes Programm aus verschiedenen Ständen, Musik und einem Ballonwettbewerb. In den verschiedenen Ansprachen wurde deutlich, wie wichtig das Wohnhaus ist und wie gut die Bewohner in das Maarviertel integriert sind. Thorsten Kretzer, Vertreter des Ortsbeirates,  betonte die Wichtigkeit einer solchen Institution für das Viertel, da gerade in Zeiten der Ausgrenzung mehr Toleranz und  gegenseitiges Verständnis wichtig seien.

In dem 1998 eröffneten Wohnhaus werden 35 Menschen mit unterschiedlich schweren Beeinträchtigungen in vier Wohngruppen betreut.  Gleichzeitig finden auch Kurzzeitbetreuungen statt und seit Beginn des Jahres hat die Wohnstätte auch eine Seniorengruppe für ältere Bewohner, die nicht mehr am Erwerbsleben teilnehmen.

Das Wohnheim Theobaldstraße wurde 1998 als viertes Wohnheim der Lebenshilfe Trier eröffnet. Der Bau wurde u.a. durch eine große Spende der Nikolaus-Koch-Stiftung ermöglicht. Auf Grund der barrierefreien Bauweise bietet das Wohnheim vor allem schwer- und mehrfachbehinderten Menschen ein Zuhause.

Der Wohnheimleiter, Hejo Kessler, begrüßt die Gäste.