04.04.2018

Spende ermöglicht Teilhabe am Arbeitsprozess

Kurz vor Ostern gab es strahlende Gesichter in der Tagesförderstätte der Lebenshilfe Trier e.V.: Robert Koch und Anja Quare vom Verein „Wir wollen helfen e.V.“ aus Salmtal überbrachten eine Spende in Höhe von 700,00 €. Diese finanzielle Unterstützung soll in den Bereich „Arbeit und Beschäftigung“ in der Tagesförderstätte fließen. Dieser Bereich leistet einen Teilbeitrag zum Arbeitsprozess. So werden beispielsweise gemeinsam mit den Besuchern der Tagesförderstätte Apfelmus und Marmelade hergestellt und zum Verkauf angeboten. Dabei werden die Besucher im Rahmen ihrer Fähigkeiten in den Arbeitsprozess eingebunden. Mit der Spende soll ein Hilfsgerät angeschafft werden, mit dem bis zu zwei verschiedene elektronische Geräte über einzelne Tasten steuerbar sind. So kann auch ein Mensch mit starker Beeinträchtigung im motorischen Bereich beispielsweise einen Mixer bedienen. Die beiden Vereinsvertreter freuen sich sehr, dass der Verein mit seinen Spenden regional helfen kann: „Wir wollen einfach anpacken und Hilfe leisten. Die Arbeit hier in der Tagesförderstätte hat uns überzeugt“. Der Verein „Wir wollen helfen e.V.“ wurde am 09. Januar 2005 in Salmtal gegründet. Anlass der Vereinsgründung war die Tsunami- Katastrophe 2004 in Südasien. Der wohltätige Verein mit seinen aktuell 180 Mitgliedern setzt sich überall dort ein, wo Menschen benachteiligt sind, in Not geraten und Unterstützung benötigen.  

Die Besucher der Tagesförderstätte freuen sich über die Spende. Stehend von links nach rechts: Robert Koch, Anja Quare (beide „Wir wollen helfen e.V.“) und Lothar Duschner (Leiter Tagesförderstätte).