19.07.2016

Teilhabe statt Ausgrenzung

Keine Diskriminierung geistig behinderter Menschen

Eine halbe Million Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland erhalten Leistungen der Eingliederungshilfe. Sie sind elementar von den Ende Juni von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzesentwürfen zum Bundesteilhabegesetz und zum Pflegestärkungsgesetz III betroffen. Die geplanten Reformen dürfen nicht zu einer Verschlechterung der Lebenssituation von Menschen mit einer geistigen Behinderung führen.

Kämpfen Sie mit den Menschen mit geistiger Behinderung für ein gutes Bundesteilhabegesetz und gegen die Verschlechterungen durch das Pflegestärkungsgesetz. Setzen Sie sich dafür ein, Menschen mit geistiger Behinderung zu stärken und nicht zu schwächen.

Informationen und Materialien finden Sie auf der Kampagnen-Seite der Bundevereinigung Lebenshilfe: TeilhabeStattAusgrenzung

Unterzeichnen Sie unsere Petition auf change.org und teilen Sie diese auch über Ihr Netzwerk!