29.06.2016

Buntes Fest für besondere Sportler

Die Special Olympics Landesspiele finden vom 12.-14. Juni 2017 in der Domstadt Trier statt.

Die erste Ankündigung des großen sportlichen Ereignisses im nächsten Jahr in Trier gab es schon: Mit dem Fackellauf im Rahmen der Heilig-Rock-Tage Anfang April konnten die rund 300 Teilnehmer und Zuschauer schon einen Vorgeschmack auf das sportliche Inklusions-Event erleben. Jetzt steht auch der Termin für 2017 fest: Vom 12. bis 14. Juni 2017 wird die Domstadt Austragungsort der Special OlympicsLandesspiele sein. Special Olympics Rheinland-Pfalz, die Stadt und die LebenshilfeTrier erwarten rund 1.300 Sportler mit und ohne geistige Behinderung die gemeinsam mit ihren Familien und Trainern an den Start gehen werden.

Die Athleten werden sich in 14 Sportarten und einem wettbewerbsfreien Angebot messen. „Die Spiele in Trier sollen einen deutlichen Impuls für die Inklusion von Menschen mit Behinderung geben“, sagt Karl-Heinz Thommes, Präsident von Special Olympics Rheinland Pfalz. „Wir freuen uns schon jetzt auf viele Teilnehmer und ein wunderbares Fest der Begegnung in Trier“, so Thommes weiter. Insgesamt werden mit Familien und Trainern der Sportler und den ehrenamtlichen Helfern mehr als 3.500 Personen erwartet.

Die Vorfreude auf das sportliche Highlight ist auch bei den Verantwortlichen der Stadt Trier zu spüren. „Die Trierer Bevölkerung hat sich mit großem Engagement an der Erstellung des Aktionsplanes Inklusion beteiligt. Ich bin mir sicher, dass die Bürgerinnen und Bürger 2017 genauso die Landesspiele unterstützen werden unddass die Spiele zu einem großartigen Fest für die ganze Stadt werden. Wir werden alles dafür tun, dass dies gelingt“ freut sich Wolfram Leibe, Oberbürgermeister der Stadt Trier.
Online-Buchung von Unterkünften ab sofort möglich

Dank der Unterstützung der Trier Tourismus und Marketing GmbH konnten bereits umfassende Hotel-Kontingente für die Teilnehmer reserviert werden. Diese stehen ab sofort unter www.kongresse-trier.de/special-olympics-2017.php bereit.

Quelle: Special Olympics Rheinland-Pfalz