24.07.2014

Alles hat seine Zeit: Schülerinnen und Schüler der Porta-Nigra-Schule entlassen

Acht Schülerinnen und Schüler der Porta-Nigra-Schule der Lebenshilfe Trier wurden am Mittwoch, den 23. Juli feierlich aus der Schule entlassen. Unter dem Motto „Alles hat seine Zeit" gestalteten die Schüler ihren Abschlussgottesdienst. Im Anschluss daran fand eine kleine Feier in der Schule statt, zu der auch die Eltern, Großeltern und Geschwister der Schüler eingeladen waren. Mit großer Anerkennung wurden den Schülerinnen und Schülern ihre Zeugnisse und kleine Geschenke überreicht. Für die jungen Menschen beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Die meisten von Ihnen werden zukünftig in den Lebenshilfe-Werken Trier arbeiten. Der Schulleiter Bernd Benz ist sich sicher, dass sie diesen Weg voller Vertrauen in sich und ihre Fähigkeiten beschreiten können. Für die Schüler ist die nun kommende Zeit vor allem geprägt von Herausforderungen und Überraschungen, auf die sie sich alle freuen. So ist die Freude groß, unter den neuen Arbeitskollegen viele alte Bekannte aus der Schulzeit wieder zu treffen.

 

 

 

Foto:
Vordere Reihe von links nach rechts: Marcus Aubart, Carsten Wagner (kniend), Saskia Müller, Christine Delliomini, Wolfgang Enderle (Vorstand Lebenshilfe Trier e.V.) 

Hintere Reihe von links nach rechts: Tom Mack, Johannes Scherf, Lara Junges, Dominik Jäckels