13.03.2014

Kleine Aktionen, die Großes bewegen: 1 Stunde für die Lebenshilfe Trier

Vom 27. April bis 5. Mai heißt es wieder „1 Stunde für die Lebenshilfe Trier. Kleine Aktionen, die Großes bewegen.“. Im Rahmen der Aktionswoche sind auch in diesem Jahr wieder alle Trierer (Unternehmen, Institutionen, Schulen, Bürger) eingeladen, 1 Stunde der eigenen Zeit für die Arbeit der Lebenshilfe Trier zur Verfügung zu stellen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man sich einbringen kann: Von der eigenen Aktion deren Erlös der Lebenshilfe Trier zu Gute kommt (z.B. eine Benefizveranstaltung organisieren, eine Verkostungsaktion, …) über das Spenden eines Stundenlohns bis hin zum Engagement in einer der Einrichtungen der Lebenshilfe Trier. Medienpartner sind Radio RPR1 und der Wochenspiegel.

Einige Unternehmen haben bereits im Vorfeld ihre Teilnahme zugesagt: So bietet die Tourist-Information gemeinsam mit den GästebegleiterInnen zum Auftakt der Aktionswoche am 27. April kostenlose Stadtführungen an. Sportlich wird es mit der Eintracht, die auch in diesem Jahr wieder eine Trainingsstunde mit den Profis anbietet (28. April). Das IT-HAUS Föhren dehnt seine Aktion gleich auf einen ganzen Monat aus: Die Einnahmen aus den Sonnenstunden aus der Photovoltaikanlage im Monat April werden gespendet. Auch das Gartenzentrum LAMBERT (pro verkaufter Geranie wird ein Centbetrag gespendet) und Dietz-der frische Bäcker (Aktionsbrot) haben ihre Aktionen auf die gesamte Woche gestreckt. Die Auszubildenden der Volksbank Trier werden vor Ort aktiv, sie engagieren sich in einer Einrichtung der Lebenshilfe Trier.

„Wir freuen uns schon jetzt über die große Vielfalt an Aktionen und Teilnehmern in diesem Jahr. Wie bereits im vergangenen Jahr möchten wir zeigen, dass man mit wenig eigenem Aufwand bereits die Arbeit der Lebenshilfe Trier unterstützen kann.“, so Theresia Jakobs, kommissarischer Vorstand der Lebenshilfe Trier.

Im vergangenen Jahr kamen über 9.000,00 € im Rahmen der Aktionswoche zusammen. Die Spenden kamen in vollem Umfang den Menschen in den Einrichtungen der Lebenshilfe Trier zu Gute: Vor allem die Freizeitaktivitäten der betreuten Menschen wurden unterstützt, wie zum Beispiel die Ferienfreizeiten der Wohnheime und des Familienentlastenden Dienstes.

Zum Abschluss der Aktionswoche am 05. Mai, dem europäischen Protesttag zur Gleichstellung der Menschen mit Behinderung, wird im Broadway die Aufzeichnung der Zauberflöte gezeigt. Das Kooperationsprojekt vom Theater Trier und der Porta-Nigra-Schule der Lebenshilfe Trier wurde bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Der Eintritt ist frei.

Alle Informationen zur Aktionswoche, den einzelnen Aktionen und Teilnahmemöglichkeiten gibt es unter www.lebenshilfe-trier.de/1stunde

Auch die Kinder der Kita Petrisberg freuen sich auf die Aktion "1 Stunde für die Lebenshilfe Trier". In ihrer Einrichtung gibt es verschiedene Engagementmöglichkeiten.