14.01.2014

Ein toller Start ins neue Jahr: Der Therapietrainer für die Tagesförderstätte ist da!

So fängt das neue Jahr gut an: Am 08. Januar lieferte Kersting Das Sanitätshaus den Therapietrainer in die Tagesförderstätte der Lebenshilfe Trier. Das Gerät, mit dem auch Rollstuhlfahrer Fahrrad fahren können, ist eine große Bereicherung für das Therapieangebot der Einrichtung. Zahlreiche Einzelspenden von Volksfreundlesern im Dezember ließen das „Meine Hilfe zählt“- Projekt gut voranschreiten. Das Sanitätshaus Kersting beschloss im Dezember spontan, die fehlende Summe zur Anschaffung beizusteuern. Im Rahmen des Besuchs in der Einrichtung konnten sich Herr Kasper (Geschäftsführer Kersting) und Herr Karthäuser (Bereichsleiter Reha bei Kersting) sich selbst ein Bild machen, wie sinnvoll das Gerät ist: „Die Freude der Benutzer des Gerätes ist unübersehbar. Es ist schön zu sehen, wie gut der Therapietrainer angenommen wird und unsere Spende damit unmittelbar zur guten Sache beiträgt.“

Die Lebenshilfe Trier bietet in der Tagesförderstätte mehrfach behinderten Erwachsenen neben ihrem Zuhause einen zweiten Lebensraum zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit an. Die Tagesförderstätte ist eine tagesstrukturierende Einrichtung, die eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sowie jedem eine angemessene Beschäftigung ermöglicht.

Das Unternehmen Kersting betreibt mit seinen 60 Mitarbeitern in der Region 10 Sanitätshäuser. Die Angebotspalette reicht dabei vom einfachen Kompressionsstrumpf über die Beinprothese bis zum individuell angepassten Rollstuhl.


Foto:  von links nach rechts: Hans Karthäuser (Bereichsleiter Kersting - Das Sanitätshaus),Martin Kasper (Geschäftsführer Kersting- Das Sanitätshaus), Lothar Duschner (Einrichtungsleiter), Dirk Ewen (Therapeut), vorne: Han (Betreute)