06.12.2013

TBB Trier besucht Porta Nigra-Schule

Frühstück, Führung und Sportunterricht – Gelebte Partnerschaft seit 2012 – TBB-Weihnachtsmarkt zugunsten der Lebenshilfe am Sonntag, 8. Dezember ab 15:00 Uhr


Die TBB Trier ist seit dem letzten Jahr stolzer Partner der Lebenshilfe Trier – eine Partnerschaft, die unter anderem daran erkennbar ist, dass das Logo der Lebenshilfe auf den Aufwärm-Shirts der Trierer Bundesliga-Basketballer prangt. Das ist aber längst nicht alles: Von Anfang an gab es zahlreiche Besuche und Gegenbesuche, ob bei TBB-Spielen oder in Einrichtungen der Lebenshilfe.

Am vergangenen Donnerstag stand für die Spieler und Coaches der TBB daher kein Morgentraining an; statt dessen traf man sich zum gemeinsamen Frühstück in der Trierer Porta-Nigra-Schule, einer Förderschule mit dem Schwerpunkt “Ganzheitliche Entwicklung”, die von der Lebenshilfe Trier betrieben wird. Das Frühstück wurde im Rahmen des Projekts “Café-o-leh” von den Schülern eigenverantwortlich organisiert.

Nach einer kurzen Vorstellung durch Schulleiter Bernd Benz war das Eis zwischen den Schülern und ihren Gästen schnell gebrochen, Kinder und Spieler saßen zusammen am Tisch und alberten herum. Anschließend stellte Benz bei einem Rundgang durch die Schule die tägliche Arbeit vor. Den krönenden Abschluss des Besuchs bildete eine improvisierte Basketball-Unterrichtseinheit in der Turnhalle, wo die TBB-Profis den ein oder anderen Trick zeigen konnten. Allerdings stand auch hier der Spaß ganz weit im Vordergrund.

Die nächste Veranstaltung im Rahmen der Partnerschaft zwischen TBB und Lebenshilfe wirft bereits ihre Schatten voraus: Am Sonntag, 8. Dezember, vor dem nächsten Heimspiel der TBB Trier gegen die s.Oliver Baskets aus Würzburg findet wieder der TBB-Weihnachtsmarkt statt: Vor der  Geschäftsstelle der TBB Trier gibt es selbstgebackene Waffeln und Weckmänner, Glühwein und Kakao, dazu eine große Tombola mit tollen Preisen. Der Erlös des Weihnachtsmarktes kommt komplett der Lebenshilfe zu Gute. Beginn ist um 15:00 Uhr – ein guter Grund, früher zum Heimspiel anzureisen.

(Medieninfo TBB AG)