11.04.2013

Achtung: Versuchter Betrug im Namen der Lebenshilfe Trier

Momentan versuchen ein oder mehrere Betrüger Trierer Bürgerinnen und Bürger telefonisch im Namen der Lebenshilfe Trier um Spenden zu bitten. Am Telefon geben sie sich als Mitarbeiter der Lebenshilfe Trier aus. Sie bitten den Angerufen um Spenden in Form von Geld. Ohne diese Spende müsste das Heim geschlossen werden. Des Weiteren wird erklärt, dass es sich um eine einmalige Aktion im Mai handle und dass eine kleine Spende (30, 60 oder 100 Euro) bereits ausreichen würde. Eine Bankverbindung wird nicht erfragt. Eine andere Masche ist, vorzugeben Ware einer Behindertenwerkstatt zu schicken, für die dann eine Spende zu leisten sei.

Die Lebenshilfe Trier ist in der Tat auf Spenden angewiesen. Allerdings würde der Verein nie eine solche Telefonaktion starten. Dieser Betrugsversuch ist in doppelter Weise übel, da die Lebenshilfe Trier tatsächlich Ende April/ Anfang Mai eine große Charity-Aktion startet. Die Aktion heißt „1 Stunde für die Lebenshilfe Trier. Kleine Aktionen, die Großes bewegen.“

Wer ebenfalls einen solchen Anruf erhält, kann sich an die Kripo Trier wenden.