Möglichkeiten und Grenzen der Inklusion

Fachtagung der Lebenshilfe Trier gut besucht

Donnerstags wurde ein pädagogischer und sozialpolitischer Blick auf Inklusion geworfen. Hierzu referierten Prof. Dr. Barbara Fornefeld (Universität Köln) und Prof. Dr. Gabriele Kuhn-Zuber (Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin). Der Nachmittag war geprägt von Diskussionen, Erfahrungsberichten und der Erläuterung von Sichtweisen zum Thema Inklusion und deren Umsetzung. In der abschließenden Diskussion wurde ein positives Signal gesetzt, dass Inklusion bereits gelebt wird. Auch wenn die Umsetzung schwierig ist und auch weiterhin schwierig bleibe, sei es keine unlösbare Aufgabe.

Fachtagung 26./27. September

aktualisiertes Programm

Das aktualisierte Programm:

Eröffnet wird die Fachtagung am Abend des 26. Septembers um 19.00 Uhr. Den Auftaktvortrag hält Herr Prof. Dr. Dr. Dr. Clemens Sedmak, London.
Im Anschluss findet ein Empfang statt.

Am 27. September werden ab 10.00 Uhr referieren:
Prof. Dr. Barbara Fornefeld, Universität Köln
Prof. Dr. Gabriele Kuhn-Zuber, Katholische Hochschule für Sozialwesen, Berlin
Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Universität Köln
Podiumsdiskussion

Ende der Tagung wird gegen 16.30 Uhr sein.

26./27. September

Fachtagung

Anmeldungen sind bei der Katholischen Akademie möglich.

Teilnahmegebühr für beide Tage:
Mitglieder der Lebenshilfe Trier: 
70,00 € (inkl. Verpflegung)

Nicht-Mitglieder:

80,00 € (inkl. Verpflegung); 120,00 € (inkl. Verpflegung sowie Ü/F im Robert-Schuman-Haus)

Flyer zur Fachtagung